Autor-Archiv FSR GWL

VonFSR GWL

❗Überbrückungshilfe für Studenten in pandemiebedingter Notlage❗

Ab heute 12.00 Uhr können Studierende, die infolge der Corona-Pandemie in besonders akuter Not und unmittelbar auf Hilfe angewiesen sind, Überbrückungshilfe in Form eines nicht rückzahlbaren Zuschusses bei ihrem Studenten- bzw. Studierendenwerk beantragen. 

Der Zuschuss von bis zu 500 Euro kann jeweils in den Monaten Juni, Juli und August 2020 online beantragt werden. Alle Studierenden an staatlichen und staatlich anerkannten Hochschulen sind antragsberechtigt, aus dem In- wie Ausland, unabhängig von Alter oder Semesterzahl.

Die Bearbeitung erfolgt voraussichtlich erst ab dem 25. Juni. 

Je nach nachgewiesener Bedürftigkeit können zwischen 100 Euro und 500 Euro als nicht rückzahlbarer Zuschuss gezahlt werden. Die Überbrückungshilfe kann jeweils für die Monate Juni, Juli und August 2020 beantragt werden. Entscheidend ist der Kontostand vom Vortag der Antragsstellung. Wer beispielsweise noch 200 Euro auf dem Konto hat, kann für den Monat der Antragsstellung 300 Euro Überbrückungshilfe erhalten.

Online-Antragstellung:

www.ueberbrueckungshilfe-studierende.de oder

www.überbrückungshilfe-studierende.de

BMBF-Hotline zur Überbrückungshilfe:

Telefon: 0800 26 23 003 E-Mail: ueberbrueckungshilfe-studierende@bmbf.bund.de

Antworten auf die wichtigsten Fragen:

https://www.bmbf.de/de/wissenswertes-zur-ueberbrueckungshilfe-fuer-studierende-11509.html

VonFSR GWL

Keine geänderte Bewerbungsfrist für Masterbewerbung!

Liebe KommilitonInnen.

Das Semester ist nun halb um und einige von Euch wollen in den Master wechseln.
Auf Grund von Corona verschiebt sich die Bewerbungsphase an der UHH – doch beachtet, dieses GILT NICHT FÜR die MASTERBEWERBUNG!

❗Die Bewerbungsphase für Master liegt regulär zwischen 01.06. und 15.07.❗


(Quelle: https://www.uni-hamburg.de/newsroom/intern/2020/0323-auswirkungen-studierende.html
unter dem Punkt „Wintersemester 2020/2021“ – „Ab wann kann man sich für das Wintersemester 2020/21 bewerben?“)

Wenn ihr also zum WiSe 20/21 in den Master wechseln wollt, dann vergesst nicht euch rechtzeitig zu bewerben.

Wir wünschen Euch weiterhin viel Erfolg für dieses ungewöhnliche Semester und halten Euch über jegliche Informationen über unsere Kanäle (Instagram, Website, Facebook) auf dem Laufenden.

Euer FSR GWL

VonFSR GWL

❗️Neue Infos zum Wintersemester 2020/2021❗️

Das SoSe neigt sich dem Ende und in vielen Punkten in Bezug auf die Uni und unser Studium herrscht weiterhin Unklarheit und ein dickes❓

Die Uni hat am 10. Juni 2020 ihre FAQs in Bezug auf Corona im Punkto WiSe 20/21 erweitert, bzw. ergänzt.

Daraus geht hervor, dass das Semester zwar regulär am 01. Oktober startet, die Vorlesungszeit sich allerdings zwei Wochen nach hinten verschiebt und somit erst am 02. November startet und am 20. Februar 2021 endet.
Des Weiteren bleibt das Semesterende der 31. März 2021 – woraus resultiert, dass die Vorlesungsfreie Zeit (und somit auch der Prüfungszeitraum) um 3 Wochen gekürzt wurde!

————————————

Diese Info haben wir auch erst seit kurzem.
Wir werden uns aber zeitnah Gedanken darüber machen, wie wir diese Verschiebung und die damit verbundenen Nachteile für uns Studierende interpretieren und halten euch diesbezüglich auf unseren Kanälen (Website, Facebook, Instagram) auf dem Laufenden.

VonFSR GWL

Promotion im Referendariat – Bewerbungsfrist bis zum 01. Juni 2020

Promovieren und gleichzeitig das Referendariat an einer Schule absolvieren. Das können angehende Lehrkräfte mit der bundesweit einzigartigen „Dualen Promotion“ der Universität. Bewerbungen sind bis zum 1. Juni 2020 möglich. Insgesamt sind acht Stipendien zu vergeben. 

Wenn Lehrerinnen und Lehrer im Berufsalltag an der Schule angekommen sind, finden nur wenige von ihnen den Weg zurück an die Universität, um eine Promotion zu beginnen. Die Universität Bremen ermöglicht angehenden Lehrkräften mit einem Stipendium eine Kombination aus Promotion und Referendariat. So werden Theorie und Praxis in der Lehrerbildung miteinander verbunden. Zudem haben die promovierten Lehrkräfte die Möglichkeit, sowohl an der Schule als auch an der Universität zu arbeiten. 

Duale Promotion bundesweit einzigartig 

„Die Duale Promotion ist ein deutschlandweit einzigartiges Promotionsprogramm für Lehramtsstudierende, “, sagt Professorin Sabine Doff, Direktorin des Zentrums für Lehrerinnen-/Lehrerbildung und Bildungsforschung und Leiterin des Projekts. „Es ermöglicht, eine fachdidaktische Promotion mit dem Referendariat zu verknüpfen.“

In dem Projekt entwickeln die Stipendiatinnen und Stipendiaten ihr Forschungsvorhaben in einer Zusammenarbeit mit den Bremer Schulen. Danach absolvieren sie dort ihr Referendariat und erheben die Daten für ihre Dissertation. 

Während ihrer Promotion sind sie in ein Promotionsprogramm eingebunden, das von der Universität Bremen, den zuständigen Akteurinnen und Akteuren aus Hochschule und Schulen sowie dem Landesinstitut für Schule (LIS) gemeinsam gestaltet wird. Zudem gibt es Kooperationen mit anderen universitären Institutionen wie dem Nachwuchszentrum BYRD der Universität Bremen – dem Bremen Early Career Researcher Development. 

Insgesamt dauert die Duale Promotion vier Jahre. Die Promovierenden schließen das Programm mit einer Promotion und dem zweiten Staatsexamen ab. Sie werden von der Universität Bremen mit einem Stipendium in Höhe von monatlich 1.300 Euro (plus 103 Euro Sachkostenpauschale) gefördert. „Die Duale Promotion ist eine hervorragende Möglichkeit, Forschung und Praxis für das Lehramt zu fördern“, sagt die Konrektorin für Forschung, wissenschaftlichen Nachwuchs und Transfer, Professorin Jutta Günther. „Das ist eine Transferbeziehung mit der Gesellschaft, wie man sie besser kaum haben kann.“ 

Weitere Informationen: 

www.uni-bremen.de/zflb/projekte-forschung/duale-promotion

Oder direkt zur Stellenausschreibung

VonFSR GWL

Corona School: Freiwillige gesucht

Leider sind viele Schüler*innen während des Homeschoolings bei der Bewältigung ihrer Aufgaben und des ausstehenden Lernstoffs auf sich alleine gestellt, wodurch die bestehende Bildungsungerechtigkeit verstärkt werden könnte. Daher sind wir auf der Suche nach Studierenden, die Lust haben, Schüler*innen in einem Fach oder in mehreren Fächern zu unterstützen.

Das Projekt ist auf ehrenamtlicher Basis entstanden und für die teilnehmenden Schüler*innen selbstverständlich kostenlos. Auf unserer Website ​www.corona-school.de​ erklären wir den gesamten Prozess und unsere Idee ausführlich. Dort könnt ihr euch auch registrieren, wenn ihr eure ehrenamtliche Unterstützung anbieten wollt.

Die Corona School freut sich über alle, die sich engagieren möchten! Bei Fragen könnt Ihr euch gerne jederzeit an Jana wenden (jana.larissa.evers@studium.uni-hamburg.de). 

VonFSR GWL

Geburtstagsständchen trotz Corona – wir halten zusammen!

Auch in diesen schwierigen Zeiten „feiern“ wir auf eine etwas andere Art und Weise, aber gemeinsam.

Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag lieber Werner!